FAQ

Was ist con.hilo?

Con.hilo ist ein junges Berliner Modelabel, das als gemeinnütziges Unternehmen gegründet wird. Con.hilo entwirft und produziert im neuköllner Atelier klassisch-elegante Mode, die mit Details und Inspirationen aus der traditionellen Mayatextilkunst kombiniert werden. So entstehen exklusive Unikate und Kleinserien.

 

Was an con.hilo ist gemeinnützig?

Con.hilo entwirft und vertreibt nicht nur Mode in Deutschland und Europa, sondern schafft Ausbildungsplätze und –orientierung in Jocotenango (Guatemala) und Berlin. Der Gewinn aus den Verkäufen des Modelabels con.hilo Modelabels wird in den Aufbau eines nähtechnischen Ausbildungszentrums in Guatemala investiert. In Jocotenango werden voraussichtlich ab 2014 junge Frauen die Chance auf eine kostenfreie professionelle Berufsausbildung haben.

Wenn der Gewinn nach Guatemala geht, arbeitet ihr dann umsonst?

Seit April 2012 arbeiten wir, Taty & Kat, an dem Projekt. Bislang zahlen wir uns noch nichts aus. Wir haben beide verschiedene Nebenjobs. Wir hoffen aber, uns demnächst etwas auszahlen zu können. Das wird zu Beginn nicht viel sein, aber suggsessive steigen, sodass wir unseren Lebensunterhalt decken können. Wir wollen unsere ganze Energie dem Projekt widmen, das wird dann möglich sein, wenn wir nicht mehr mehrere Jobs nebenher machen müssen.

Der Gewinn, also alles was an Profit mit den Verkäufen erzielt wird, wird nicht an die Inhaberinnen ausgeschüttet, sondern für den Aufbau und den Unterhalt der Nähschule in Jocotenango genutzt. Damit erwirtschaftet das Unternehmen keinen privaten, sondern einen sozialen Gewinn.

 

Das Geld für den ganzen Aufbau und die Einrichtung der Nähschule wollt ihr aus euren Verkäufen erwirtschaften?

Das nähtechnische Ausbildungszentrum soll 2014 mit dem ersten Ausbildungszyklus beginnen. Das Kapital, dass wir für die Ausstattung und die Einrichtung, sowie für Miete und Gehälter vor Ort benötigen, werden wir noch nicht aus unseren Verkäufen beziehen können. Dafür werden wir Unterstützung bei anderen Institutionen und Stiftungen suchen.

Derweil wird der erwirtschaftete Gewinn als zurückgelegt um ab dem 2. Ausbildungsjahr hoffentlich die volle Finanzierung übernehmen zu können. Einmal eingerichtet, sind die Kosten für Miete, Gehälter und Materialien für uns tragbar.

 

 

Ihr habt weitere Fragen, Anmerkungen und Ideen? Stellt sie uns auf Facebook oder schreibt sie an: conhilo@gmail.com dann beantworten wir sie auch hier!

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *